Die NÖ Landarbeiterkammer (LAK) und die NÖ Landwirtschaftskammer haben im Kollektivvertrag für bäuerliche Dienstnehmer in Niederösterreich die Einführung des Mindestlohnes von EUR 1.500,- ab 1. Jänner…

lesen Sie mehr >

Am 13. Jänner 2020 konnte bei den Lohnverhandlungen für die Angestellten des Landeskontrollverbandes Niederösterreich ein erfolgreicher Abschluss erzielt werden. Die Erhöhung der KV-Gehälter beträgt…

lesen Sie mehr >

Bei den am 9. Jänner 2020 stattgefundenen Lohnverhandlungen für die Arbeiter/innen und Angestellten der Winzergenossenschaften NÖ konnte ein erfolgreicher Abschluss erzielt werden. Die KV-Löhne werden…

lesen Sie mehr >

Bei den Gehaltsverhandlungen für die Angestellten der Raiffeisen Ware Austria AG (RWA) wurde eine erfolgreiche Einigung ausverhandelt. Die Gehälter werden je nach KV-Stufe von 2,15 bis 2,35 Prozent…

lesen Sie mehr >

Bei der am 17. Dezember 2019 stattgefundenen Lohnverhandlung für die Arbeiterinnen in den Gartenbaubetrieben Wien, Niederösterreich und Burgenland konnte ein erfolgreicher Abschluss erzielt werden.

lesen Sie mehr >

Bei der am 21. November 2019 stattgefundenen Lohnverhandlung zwischen der PRO-GE und dem Arbeitgeberverband Österreich konnte für die Forstarbeiter/innen in der Privatwirtschaft ein positiver…

lesen Sie mehr >

Der NÖ Landtag hat in seiner Sitzung am 21. November die Anrechnung von Karenzzeiten, den Anspruch auf den Papamonat, die Entgeltfortzahlung für Katastrophenhilfe sowie den Anspruch auf Pflegekarez…

lesen Sie mehr >

Der Start der monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) ab 2019 bedeutete für Lohnverrechner und Steuerberater eine Systemumstellung. Mit der folgenden Übersicht bietet die NÖ LAK ein Service zur…

lesen Sie mehr >

Neun Tage vor der Nationalratswahl wurden im Parlament Neuerungen bei der Pension für Langzeitversicherte beschlossen. Ab 01.01.2020 können Versicherte mit 45 Beitragsjahren abschlagsfrei in den…

lesen Sie mehr >

Das Modell der Elternteilzeit gibt es in Österreich seit fast 15 Jahren. Dennoch entstehen bei der Abwicklung immer wieder Ungereimtheiten zwischen Dienstnehmer und Dienstgeber.

lesen Sie mehr >