Infos zur NÖ Landarbeiterkammer-Wahl 2020


WANN WIRD GEWÄHLT?
Die LAK-Wahl findet alle sechs Jahre statt. Als Termin wurde der 17. Mai 2020 festgelegt.

WER IST WAHLBERECHTIGT?
Wahlberechtigt sind - unabhängig von der österr. Staatsbürgerschaft - alle Personen, die am Stichtag (13. Jänner 2020) kammerzugehörig sind und spätestens mit Ablauf des Tages der Wahl (17.05.2020) das 16. Lebensjahr vollenden sowie auch alle Kranken-, Karenz- und Arbeitslosengeldbezieher, solange sie diese Leistung aufgrund einer vorangegangenen unselbständigen Erwerbstätigkeit in der Land- und Forstwirtschaft beziehen.
Wahlberechtigt sind dazu auch alle LAK-kammerzugehörigen Pensionisten.

WER WIRD GEWÄHLT?
Gewählt wird die Vollversammlung, das höchste Gremium der NÖ Landarbeiterkammer, das sich aus 40 Mitgliedern (Kammerräten) zusammensetzt.
Die Vollversammlung wählt nach der Wahl aus ihrer Mitte den Präsidenten sowie die Vizepräsidenten.

BIN ICH WAHLBERECHTIGT?
Die NÖ Landarbeiterkammer erstellt mit dem Wahlstichtag 13. Jänner 2020 Wählerverzeichnisse, die von Montag, 10.02.2020 bis Fr, 14.02.2020 in jeder Gemeinde aufgelegt werden, in der der/die jeweilige Wahlberechtigte mit Wohnsitz gemeldet ist. Trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Pflege der Mitgliederdateien können Fehler jedoch nicht zur Gänze ausgeschlossen werden. Sollten Sie also als Kammerzugehörige/r nicht im Wählerverzeichnis aufscheinen, können Sie bei der Gemeindewahlbehörde bis spätestens 24.02 schriftlich oder mündlich einen Berichtigungsantrag einbringen. Erst danach steht die endgültige Anzahl der Wahlberechtigten fest. Das Formular für den Berichtigungsantrag finden Sie in Kürze auf unserer Website.

WIE, WANN UND WO KANN DIE STIMME ABGEGEBEN WERDEN?
Als Wahlberechtigte/r haben Sie zwei Möglichkeiten, von Ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen:

1. Per Briefwahl zwischen 30. April 2020 und 17. Mai 2020. Jeder Wahlberechtigte erhält Ende April eine Wählverständigungskarte, ein leeres Wahlkuvert, den nicht unausgefüllten amtlichen Stimmzettel, ein verschließbares Rücksendekuvert versehen mit der Anschrift der zuständigen Wahlbehörde sowie eine Anleitung über die Briefwahl. Der ausgefüllte Stimmzettel wird in das Wahlkuvert eingelegt, das Wahlkuvert wird in das vorfrankierte Rücksendekuvert eingelegt und verklebt. Auf der Rückseite sind der vollständige Name sowie die Anschrift vom Wähler persönlich auszufüllen.
Das Rücksendekuvert kann per Post - einfach in den nächsten Briefkasten werfen - bis spätestens Freitag, 15. Mai 2020 bis 12 Uhr, durch Boten oder auch persönlich an die Gemeindewahlbehörde übermittelt werden.
Die Wahlunterlagen müssen am Wahltag entweder bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn der festgesetzten Wahlzeit im Einlaufkasten oder bis zum Ende der Wahlzeit in der zuständigen Gemeindewahlbehörde einlangen!

oder

2. Am Sonntag, den 17. Mai 2020 persönlich im Wahllokal in Ihrer Gemeinde (natürlich nur, sofern Sie Ihre Stimme nicht schon davor per Briefwahl abgegeben haben). Das Wahllokal und die Wahlzeit in Ihrer Gemeinde entnehmen Sie der Wählerverständigungskarte, die gemeinsam mit den Briefwahlunterlagen per Post übermittelt wird. 

WIESO KANN ICH NICHT GLEICH IM BETRIEB WÄHLEN?
Im Gegensatz zur Arbeiterkammer-Wahl ist bei der Landarbeiterkammer-Wahl eine Stimmabgabe im Betrieb nicht vorgesehen. Dafür gibt es für alle Wahlberechtigten neben der Briefwahl die Möglichkeit der persönlichen Wahl in der Gemeinde.

WOHIN KANN ICH MICH BEI FRAGEN WENDEN?
Bei Fragen wenden Sie sich an die NÖ Landarbeiterkammer telefonisch unter 01/ 512 16 01 oder per E-Mail an lakwahl2020@lak-noe.at.