Zum Hauptinhalt springen

Ehrung für ausgezeichnete Lehrlinge und treue Arbeitnehmer/innen

Gemeinsam mit LH Johanna Mikl-Leitner holte die NÖ Landarbeiterkammer die besten land- und forstwirtschaftlichen Lehrlinge Niederösterreichs vor den Vorhang. Geehrt wurden dazu auch knapp 170 verdiente Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Most- und Waldviertel.


Sie sind die Besten ihres Jahrgangs und gelten als Zukunftshoffnungen für den ländlichen Raum! Insgesamt 14 Lehrlinge, die ihre Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen haben, wurden vom Land Niederösterreich, der NÖ Landarbeiterkammer und der Landwirtschaftskammer NÖ im Zuge einer Ehrungsfeier im Stift Melk geehrt.

Als erste Gratulantin fand Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner lobende Worte für den Fleiß der frischgebackenen Facharbeiterinnen und Facharbeiter: „Die landwirtschaftlichen Fachkräfte haben schon immer einen ganz wesentlichen Beitrag zum Erfolg Niederösterreichs geleistet – das wollen wir im Rahmen des 100-Jahr-Jubiläums der Eigenständigkeit Niederösterreichs besonders hervorheben. Denn Niederösterreich ist heute nicht nur eine starke Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion im Herzen Europas, sondern auch Österreichs Agrarland Nummer eins. Daher gilt ihnen ein ganz besonderer Dank für die Treue und die wichtige Arbeit, die sie tagtäglich mit Fachwissen, Herz und Eifer in der Land- und Forstwirtschaft leisten. Ihr Know-how ist ein wesentlicher Baustein für die Zukunft der Lebens- und Futtermittelproduktion und der Versorgungssicherheit in unserem Land“, betonte LH Mikl-Leitner.

Freistetter: „Land- und Forstwirtschaft braucht top ausgebildete, motivierte Arbeitnehmer“
Anerkennende Worte kamen natürlich auch von NÖ Landarbeiterkammer-Präsident Andreas Freistetter: „Die Land- und Forstwirtschaft braucht top ausgebildete, motivierte Arbeitnehmer wie euch! Euer Weg zeigt uns, dass es sich auszahlt, einen Lehrberuf zu erlernen. Herzlichen Glückwünsch zu eurer tollen Leistung“, so Freistetter. Gemeinsam mit den Lehrlingen vor den Vorhang geholt und für ihre Verdienste gewürdigt wurden auch die Lehrbetriebe. „Viele Betriebe suchen nach gut ausgebildeten Arbeitskräften. Daher hat die Lehrlingsausbildung auch in den landwirtschaftlichen Berufen und für die Betriebe einen enormen Stellenwert. Mit eurer Ausbildung habt ihr das beste Rüstzeug, um erfolgreichen in der Land- und Forstwirtschaft arbeiten zu können“, so die Worte von LK NÖ-Vizepräsidentin Andrea Wagner. Insgesamt gibt es in der Land- und Forstwirtschaft 15 verschiedene Lehrberufe, die bekanntesten sind Gartenbau, Forstwirtschaft, Landwirtschaft sowie Weinbau- und Kellerwirtschaft. Noch in diesem Jahr soll im Zuge einer Reform des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes mit der bundesweit vereinheitlichten Ausbildung zum Berufsjäger ein neuer, 16. Lehrberuf hinzukommen.

Knapp 170 Beschäftigte für langjährige Treue ausgezeichnet
Geehrt wurden im Kolomanisaal im Stift Melk aber nicht nur die Lehrlinge für ihren erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben, sondern auch knapp 170 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Most- und Waldviertel, die für ihre 10-, 25-, 35- oder 45-jährige Treue zur Land- und Forstwirtschaft ausgezeichnet wurden. „Unsere Treueprämie soll eine Wertschätzung für jene Beschäftigte sein, die mit ihrer Tätigkeit einen wichtigen Beitrag in der Lebensmittel- und Futterproduktion, bei der Landschaftspflege und vielen anderen Bereichen zum Wohle unseres Bundeslandes leisten“, betonte Freistetter. Ausgezeichnet wurden dabei langjährig Beschäftigte der Raiffeisen Lagerhäuser, der Maschinenringe, der Österreichischen Bundesforste, aber auch zahlreicher Forst- und Gutsbetriebe sowie Gärtnereien.
 

NÖ LAK-Vizepräsident Karl Orthaber, NÖ LAK-Präsident Andreas Freistetter, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die geehrten Lehrlinge Jasmin Hagmann, Verena Fröschl und Micheal Diana-Melody mit NÖ LK-Vizepräsidentin Andrea Wagner und NÖ LAK-Vizepräsidentin Josefa Czezatke | Fotos: NLK Pfeiffer, NÖ LAK