Skip to main content

Altenburger wählten neue Betriebsräte

Die Belegschaft im Stift Altenburg sprach bei ihren Betriebsratswahlen den bisherigen Betriebsratsvorsitzenden Wolfgang Hollerer (Angestellte) und Alfred Hackl (Arbeiter) ihr Vertrauen aus.


Sowohl die Arbeiter als auch die Angestellten im Stift Altenburg hielten Ende Mai ihre Betriebsratswahlen ab. Bei den Angestellten wurde Gutsverwalter Wolfgang Hollerer (Bild oben mi.), der bereits seit 2002 den Vorsitz inne hat, in seiner Funktion bestätigt. Neu sind dafür seine beiden Betriebsratskolleginnen Roswitha Helwig (Bild oben li.) und Gerda Schödl. Als Ersatzbetriebsräte wurden Petra Hackl, Ing. Herbert Schmid und Christine Zinner nominiert.
Alles beim Alten blieb bei der Zusammensetzung des Betriebsrates der Arbeiter. Gutshandwerker Alfred Hackl (Bild unten re.) ist seit dem Jahr 2011 Betriebsratsvorsitzender. Für den 52-Jährigen beginn damit die dritte Periode an der Spitze der Belegschaftsvertretung. Als sein Stellvertreter fungiert seit 2011 der landwirtschaftliche Facharbeiter Bernhard Göd (li.). Dritte im Bunde ist Sylvia Höbarth (mi.). Als Ersatzbetriebsräte stellten sich Werner Brunner, Heinrich Bacher und Aleaxnder Poschenreither zur Verfügung.

Das neugewählte Betriebsratsteam der Angestellten: V.l.n.r.: Roswitha Helwig, Vorsitzender Wolfgang Hollerer und Gerda Schödl

Das neugewählte Betriebsratsteam der Arbeiter: V.l.n.r.: Bernhard Göd, Sylvia Höbarth und Vorsitzender Alfred Hackl