Zum Hauptinhalt springen

1. KV-Abschluss: Plus 1,5 % für Forstarbeiter/innen in Privatforsten

Traditionell bilden die Forstarbeiter/innen in Privatforsten den Auftakt zu den Kollektivvertragsverhandlungen in der Land- und Forstwirtschaft. Dabei konnten zwischen PRO-GE und dem Arbeitgeberverband gleich bei der 1. Verhandlungsrunde ein Ergebnis erzielt werden. Die Löhne und Lehrlingsentschädigungen werden ab 1. Jänner 2021 um 1,50 % erhöht.

 

Das Ergebnis im Detail:

  • Erhöhung der Kollektivvertragslöhne der Anlage 1 und 2, der Lehrlingsentschädigung sowie der motormanuellen Schlägerung um 1,50 % 
  • Erhöhung der Motorsägenanschaffungspauschale um 1,47 %
  • Der neue kollektivvertragliche Mindestlohn beträgt EUR 1.744,12,-.
  • Geltungstermin: 1. Jänner 2021
  • Laufzeit: 12 Monate

Quelle: PRO-GE

 

Foto: LAK