Skip to main content

Herbert Müllner folgt Karl Kral als LAK-Kammerrat

Herbert Müllner aus Irnfritz wurde im Rahmen der Vollversammlung im Schloss Hernstein als neuer Kammerrat der Niederösterreichischen Landarbeiterkammer angelobt. Karl Kral erhielt für seine langjährigen Verdienste das Ehrenzeichen in Silber.


Nachdem der langjährige Kammerrat und ehemalige Lagerhausmitarbeiter Karl Kral aus Burgschleinitz sein Mandat als LAK-Funktionär bei der Vollversammlung in Hernstein zurücklegte und für seine langjährigen Verdienste mit dem Silbernen Ehrenzeichen der NÖ Landarbeiterkammer ausgezeichnet wurde, fiel die Wahl bei der Suche nach einem Nachfolger auf Herbert Müllner. Müllner wohnt in Irnfritz im Bezirk Horn, ist 55 Jahre alt, verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und ist seit mehr als 30 Jahren im Raiffeisen Lagerhaus Hollabrunn-Horn am Standort in Irnfritz beschäftigt. Im Betrieb engagiert sich Müllner seit vielen Jahren als Betriebsrat und wurde bei der Betriebsratswahl 2018 zum stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden der Arbeiter gewählt. Kral war seit Juni 2002 als Kammerrat tätig, gehörte seit 2008 auch zu den Delegierten im Österreichischen Landarbeiterkammertag und wurde nun gebührend verabschiedet.

„Wir bedanken uns bei Karl Kral für seine langjährige Tätigkeit in der LAK und freuen uns, dass wir mit Herbert Müllner einen erfahrenen Betriebsrat aus einem großen Mitgliedsbetrieb in unserem Funktionärskreis willkommen heißen dürfen”, erklärte NÖ LAK-Präsident Andreas Freistetter im Zuge von Müllners Angelobung. Mit Herbert Müllner, der für die NÖAAB-FCG-Fraktion in die LAK-Vollversammlung einziehen wird, verfügt die NÖ Landarbeiterkammer neben Irmgard Groll (aus Gars/Kamp) weiter über zwei Kammerräte im Bezirk Horn.


Herbert Müllner (li.) wurde von LAK-Präsident Andreas Freistetter als neuer Kammerrat angelobt und vertritt nun gemeinsam mit Irmgard Groll die LAK im Bezirk Horn. Karl Kral (2.v.l.) erhielt bei seinem Abschied das LAK-Ehrenzeichen in Silber.