Skip to main content

2x Gold und 1x Silber! Blau-gelbe Dominanz bei Bundesmeisterschaft der Forstarbeit

Die niederösterreichischen Forstarbeiter durften sich in Graz nach spannenden Wettkämpfen über den Titelgewinn im Einzel durch den Muggendorfer Hannes Herzog sowie in der Mannschaftswertung freuen.

Zweimal Gold, einmal Silber! So lautet die beeindruckende niederösterreichische Bilanz nach der Bundesmeisterschaft der Forstarbeit Ende August in Graz. 

Im Einzelbewerb durfte sich Niederösterreich in der Profi-Klasse der Landarbeiterkammer am Ende sogar über einen Doppelsieg freuen. Der Muggendorfer Hannes Herzog setzte sich nach einem spektakulären Finale beim Entasten hauchdünn vor seinem Zwillingsbruder Markus Herzog durch. „Es war spannend bis zum letzten Ast und meine letzte Chance, noch ins Team für die WM-Qualifikation reinzukommen. Umso mehr freut es mich, dass das Glück diesmal auf meiner Seite war“, war der 44-Jährige nach seinem insgesamt zweiten Staatsmeistertitel überglücklich. Noch knapper als im Einzel ging es in der Mannschaftswertung zu, wo sich die Herzog-Brüder gemeinsam mit Harald Umgeher (aus Eschenau) und Robert Leichtfried (aus Lunz/See) hauchdünn vor den punktegleichen Kärntnern durchsetzen konnten.

Freistetter: „Tolle Wettkämpfe auf allerhöchstem Niveau”
Erfreut über die sensationellen Leistungen der NÖ-Teilnehmer zeigte sich auch NÖ LAK-Präsident Ing. Andreas Freistetter: „Es waren tolle Wettkämpfe auf allerhöchstem Niveau. Die Erfolge unserer Forstwettkämpfer aus NÖ machen uns natürlich stolz und sind sicher auch ein Nachweis der hohen Qualität der forstlichen Ausbildung in NÖ”, so Freistetter, der sich von den Erfolgen ein positives Echo in der niederösterreichischen Forstbranche erhofft.

Bundesmeisterschaft der Forstarbeit

Einzelbewerb - Profi-Klasse
1. Hannes Herzog (NÖ) 
2. Markus Herzog (NÖ) 
3. Daniel Koch (Kärnten)
4. Simon Mayr (Tirol)
5. B. Greber (Vorarlberg)

Teamwertung - Profi-Klasse
1. Niederösterreich
2. Kärnten
3. Steiermark